Das Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern ist die offizielle Zeitschrift der Ärztekammer.

Umschlag

Ihre Suchanfrage: Jahrgang: 2015, Heft: 4 (April), hat 28 Treffer ergeben.


PDF
[92 kB]

Inhalt

Inhaltsverzeichnis

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 4/2015, S. 115


PDF
[67 kB]

Leitartikel

Rotation und Verbundweiterbildung

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 4/2015, S. 116 | Verfasser: Crusius, A., Dr. med.

auch in der neuen Legislaturperiode der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern gibt es wieder einige Schwerpunktthemen, so u. a. die Freiberuflichkeit, die ethisch ärztliche Auffassung zur Sterbebegleitung und als Dauerthema die Weiterbildung.


PDF
[370 kB]

Wissenschaft und Forschung

Tuberkulose in Mecklenburg-Vorpommern – Erkennen, Behandeln, Vorbeugen

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 4/2015, S. 117 - 120 | Verfasser: Geerdes-Fenge, Hilte, Dr. med.

Eine junge Bäckereifachverkäuferin, die nie Mecklenburg verlassen hatte und deren Husten nach drei Monaten immer noch nicht aufhörte; ein Asylbewerber ohne Vorerkrankungen, der durch Gewichtsverlust und ausgeprägten Aszites auffiel; ein alkoholkranker Rentner, dessen Mutter in den 50er Jahren eine offene Tuberkulose hatte und der jetzt einen Krampfanfall erleidet – drei Menschen mit Tuberkulose, bei denen die Erkrankung erst nach Monaten erkannt wurde.


PDF
[107 kB]

Wissenschaft und Forschung

Masern-Impfschutz aktualisieren

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 4/2015, S. 121 | Verfasser: Littmann, Martina, Dr. med.

Für einen sicheren Schutz vor Masern-Infektionen sollen alle Kinder und Jugendlichen bis zum 18.Geburtstag zweimal mit einem kombinierten Masern-, Mumps- und Röteln-(MMR-)Impfstoff geimpft werden.


PDF
[94 kB]

Offizielle Mitteilungen

Deutscher Ethikrat veröffentlicht Stellungnahme zum Thema Hirntod und Entscheidung zur Organspende

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 4/2015, S. 122

In einer kürzlich veröffentlichten Stellungnahme geht der Deutsche Ethikrat auf die Kontroverse über den Hirntod ein. Er fordert Verbesserungen bei der Information und Kommunikation rund um die Organspende. Außerdem fordert er eine gesetzliche Regelung zu organprotektiven Maßnahmen.


PDF
[94 kB]

Offizielle Mitteilungen

Rostocker Behindertensport Verein von 1990 e. V. sucht betreuende Ärzte

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 4/2015, S. 122

Der Verband für Behinderten- und Rehabilitationssport Mecklenburg-Vorpommern e. V. hat den Rostocker Behindertensport Verein von 1990 e. V. aufgefordert, eine betreuende Ärztin oder einen betreuenden Arzt für den Rehabilitationssport zu benennen. Als Grundlage dafür wurde die Nr. 12 der Rahmenvereinbarung über den Rehabilitationssport und das Funktionstraining vom 01.01.2011 angegeben.


PDF
[101 kB]

Offizielle Mitteilungen

Grippe-Situation in Mecklenburg-Vorpommern

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 4/2015, S. 123 | Verfasser: Neutzling, Anja

Erstmals seit Jahresbeginn ist die Anzahl der labordiagnostisch bestätigten Grippe-Erkrankungen in Mecklenburg-Vorpommern gesunken. Dem Landesamt für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern (LAGuS) wurden im Jahr 2015 bislang 1831 Influenza-Fälle gemeldet. Es gab einen Todesfall.


PDF
[104 kB]

Recht

Aus der Praxis der Schlichtungsstelle für Arzthaftpflichtfragen der norddeutschen Ärztekammern

Pflicht zur sachgerechten Organisation und Koordinierung der Behandlungsabläufe

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 4/2015, S. 124 - 125 | Verfasser: Lachmund, J., Dr. med.; Kols, Kerstin, Ass. jur.

Kasuistik: Wegen einer massiven genitalen Blutung wurde die zum damaligen Zeitpunkt 77-jährige Patientin im Klinikum am 2. August notfallmäßig aufgenommen. Als Ursache dieser Blutung fand sich ein enddifferenziertes Adenokarzinom, das zu erheblichen operativen Interventionen zwang.


PDF
[89 kB]

Satzungen und Ordnungen

Dritte Änderung der Satzung der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 4/2015, S. 126

Aufgrund des § 23 Absatz 2 Nr. 1 des Heilberufsgesetzes Mecklenburg-Vorpommern vom 22. Januar 1993, zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 15. April 2014 (GVOBl. M-V S. 150, 152) wird die Satzung der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern vom 4. Oktober 1994, zuletzt geändert durch Satzung vom 7. Juli 2006 (AmtsBl. M-V/AAz., S 1168; Ärztebl. M-V, S. 310) wie folgt geändert


PDF
[89 kB]

Aktuelles

HIV-Community-Preis

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 4/2015, S. 126

Wer sich in seiner Stadt oder Gemeinde gezielt für die Verbesserung der Lebenssituation und Versorgung von Menschen mit HIV einsetzt, kann sich um den HIV-Community-Preis bewerben.


PDF
[113 kB]

Aktuelles

Ausschreibung des Langener Wissenschaftspreises 2015

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 4/2015, S. 127

Der Langener Wissenschaftspreis wird für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten in verschiedenen wissen­schaftlichen Fachgebieten vom Paul-Ehrlich-Institut ausgeschrieben. Er ist mit 15.000 Euro dotiert und wird am 06.11.2015 verliehen.


PDF
[113 kB]

Geschichtliches

Pillenschlucken, aber wie?

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 4/2015, S. 127 | Verfasser: Feldmeier, Hans, OPhR Dr.

„Allens hett sin Wissenschaft, secht de Ollsch un puust dat Licht mit`n Hinnelsten ut“. Auweia! Aber auch Pillenschlucken hat seine Wissenschaft. Vieles wird falsch gemacht. Köstlich in Film und Fernsehen zu beobachten, wenn der Kopf theatralisch nach hinten geschleudert wird, der Mund sich zum Scheunentor öffnet und die Tabletten hineingeschüttet werden. Laut Umfrage hat ein Drittel aller Patienten Probleme bei der Einnahme.


PDF
[135 kB]

Aus der Kammer

Die Nichtärztliche Praxisassistentin im Blickpunkt

Möglichkeiten der Delegation ärztlicher Leistungen

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 4/2015, S. 128 - 129

In Zeiten der drohenden Unterversorgung und der zunehmenden Multimorbidität älterer Bürger, sind Lösungen zur Sicherstellung der medizinischen Versorgung gefragt. Somit ist der Einsatz von den Arzt entlastenden Fachkräften ein Schritt in die richtige Richtung, um weiterhin die medizinische Primärversorgung in Mecklenburg-Vorpommern zu garantieren.


PDF
[89 kB]

Aus der Kammer

Ausschreibung für Patientenorientierte Zentren zur Primär- und Langzeitversorgung – PORT

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 4/2015, S. 129

Die Robert Bosch Stiftung sucht Pioniere, die für Deutschland innovative, umfassende und exzellente Gesundheitszentren zur Primär- und Langzeitversorgung in einer Region umsetzen wollen.


PDF
[153 kB]

Veranstaltungen und Kongresse

Veranstaltungskalender

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 4/2015, S. 130 - 132


PDF
[65 kB]

Aus der kassenärztlichen Vereinigung

Öffentliche Ausschreibung

von Vertragsarztsitzen gemäß §103 Abs. 3 a und 4 SGB V

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 4/2015, S. 133


PDF
[287 kB]

Kongressbericht

Ausübung der Heilkunde – durch wen und wie?

Delegation, Substitution, Assistenz – 44. Symposion für Juristen und Ärzte der Kaiserin-Friedrich-Stiftung Berlin am 20. / 21. Februar 2015

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 4/2015, S. 134 - 137 | Verfasser: Brock, Claus, Dr. med.

Der Begriff „Heilkunde“ wird bisher nur im Heilpraktikergesetz (§ 1 Abs. 2) von 1939 definiert! In § 2 der Bundesärzteordnung wird der Terminus zwar verwendet, aber nicht erklärt.


PDF
[85 kB]

Rezensionen

Für Sie gelesen

Erkenntnisse und Irrtümer in Medizin und Naturwissenschaften

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 4/2015, S. 138 | Verfasser: Büttner, H. H., Prof.

Wer neue Ideen hat, stößt oftmals zuerst auf Ablehnung. Das ist in den Naturwissenschaften und in der Medizin nicht anders als im täglichen Leben. Oft ist aber der Irrtum der Durchbruch zu neuem Wissen.


PDF
[160 kB]

Rezensionen

Für Sie gelesen

Im Zeichen des Roten Kreuzes

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 4/2015, S. 138 - 139 | Verfasser: Schimanke, Wilfried, Dr.

Dieses Buch ist schwer einzuordnen: Es ist keine Biografie und trägt doch zahlreiche (auto-) biografische Züge; es ist kein Reisebericht und berichtet doch über Reisen und Kontakte, die nur wenigen DDR-Bürgern vergönnt waren.


PDF
[134 kB]

Kulturecke

Sie kennen doch sicher den Schweriner Maler Carl Hinrichs?

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 4/2015, S. 139 | Verfasser: Scholz, Bernhard

Die Besuche der Ärzteseniorinnen und -senioren in der Kunstmühle Schwaan haben inzwischen Tradition. Ich erinnere an die interessanten Führungen zu den Ausstellungen „Marie Hager“, „Worpswede in seiner Vielfalt“ oder zuletzt „Dachau, eine bayrische Künstlerkolonie“.


PDF
[159 kB]

Kulturecke

Im Doppelpack .... Rostock und Kiel

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 4/2015, S. 140

Im Jahr 2012 – nach der gemeinsamen Ausstellung unter dem Titel „Mee(h)r-ART“ in den schönen Räumlichkeiten der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern sind sich die beiden Künstlerinnen Claudia Kassner und Ute Kleist einig – das möchten wir gern wiederholen.


PDF
[159 kB]

Kulturecke

Investition Kunst

Fotografien aus der Sammlung des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 4/2015, S. 140

Noch bis zum 31.05.2015 ist im Schloss Güstrow die Ausstellung über das fotokünstlerische Schaffen in Mecklenburg-Vorpommern zu sehen. Gezeigt werden 60 Werke von 16 Künstlern, die einen repräsentativen Überblick bieten.


PDF
[127 kB]

Kulturecke

Große Namen, neue Perspektiven, Unerhörte Orte

25 Jahre Festspiele Mecklenburg Vorpommern

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 4/2015, S. 141 | Verfasser: Schimanke, Wilfried, Dr.

Angesichts der Vielfalt im Programmheft der Jubiläumsfestspiele fällt es ausgesprochen schwer einen Überblick über dieses kulturelle Highlight zu vermitteln. Die 61 Spielorte auf der Karte im Heft sind über das ganze Land verteilt – von A wie Ahrenshoop bis Z wie Zarrentin.


PDF
[192 kB]

Kulturecke

Veranstaltungshöhepunkte der hmt im April 2015

Schauspielstudierende bringen Westhoffs Film „Shoppen“ auf die Bühne

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 4/2015, S. 142

Die wahre Liebe zu finden, ist das Ziel der meisten Menschen. Dies sollte in einer Großstadt kein Problem sein. Doch gerade hier nutzen immer mehr Menschen das „Speed-Dating“, um den Partner fürs Leben zu finden. Das Spielfilmdebüt „Shoppen“ von Regisseur und Autor Ralf Westhoff zeigt genau diese unromantische Art des Kennenlernens und was am Ende daraus wird.


PDF
[141 kB]

Kulturecke

Gesichter des Kalten Krieges

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 4/2015, S. 143 | Verfasser: Schimanke, Wilfried, Dr.

Dies ist der Titel einer Wanderausstellung (im Original: Faces of Cold War), die am 7. März 2015 im „Grenzhus“ in Schlagsdorf (Kreis Nord-West Mecklenburg) eröffnet wurde und dort noch bis zum 14. Juni 2015 zu sehen ist.


PDF
[118 kB]

Personalien

Rückkehr in Rostocks Universitäts-Kinderklinik: Prof. Dr. Michael Radke ist neuer Direktor

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 4/2015, S. 144

Ein waschechter Mecklenburger leitet seit Januar 2015 die Kinder- und Jugendklinik der Universitätsmedizin Rostock.


PDF
[111 kB]

Personalien

Wir beglückwünschen

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 4/2015, S. 145


PDF
[111 kB]

Impressum

Impressum

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern: Ausgabe 4/2015, S. 145